29.07.2020

Facebook Retargeting Ads: Eine Schritt-für-Schritt-Anleitung

Facebook Retargeting Ads

Die meisten Besucher, die auf Ihre Website kommen, kaufen nicht beim ersten Mal ein. Sie kommen auf Ihre Website, stöbern in Ihrem Shop, legen Produkte in Ihren Warenkorb, doch sie checken nur selten aus. Wir erklären Ihnen wie Sie das mit Facebook-Retargeting-Ads ändern, Besucher zurückholen und wie Sie ihre erste Kampagne im Facebook Ads Manager anlegen.

Was ist Retargeting?

Retargeting ist eine Form der Online-Werbung, die darauf abzielt Website-Besucher wieder zurück auf die Website zu bringen, die beim ersten Besuch nicht ausgecheckt haben.

Ein Beispiel: Ihr Kunde ist auf der Checkout-Seite und erhält einen Anruf, er führt den Vorgang nicht aus, wird abgelenkt und vergisst, dass er in Ihrem Onlineshop einkaufen wollte. Dank Retargeting müssen Sie ihn nicht für immer verlieren. Denn wenn er Ihr Produkt in seinem Facebook-News-Feed sieht, erinnert er sich daran, wie sehr er Ihr Produkt haben wollte. Er besucht Ihre Website und schliesst den Kauf ab.

Retargeting mit Facebook

Hier kommt nun Facebook ins Spiel. Facebook zählt 2 Milliarden aktive User, das macht Facebook als Retargeting Kanal so interessant.

Beim Facebook-Retargeting geht es darum, Personen zu finden, die Ihre Website besucht haben, um dann deren Daten zu verwenden, um ihre Facebook-Profile zu finden. Sie können dann Werbekampagnen durchführen, um diese Personen gezielt anzusprechen und sie davon überzeugen, wieder auf Ihre Website zurückzukehren.

So starten Sie Ihre erste Facebook-Retargeting Kampagne

 

  1. Facebook Ad Manager einrichten

Um Retargeting auf Facebook zu betreiben, müssen Sie einen Facebook Ad Manager einrichten. Das heisst, Sie sollten Ihre Facebook-Pixel installiert haben und Ihren Website-Traffic und grundlegende Website-Events verfolgen.

Sobald Ihr Facebook-Konto eingerichtet und der Tracking-Code installiert ist, können Sie mit dem Retargeting Ihrer Besucher beginnen.

So richten Sie Ihr Pixel ein:

  • Gehen Sie zu Ihrem Ads Manager.
  • Suchen Sie nach „Pixel“ in der Navigationsleiste oder der Suchleiste.
  • Wählen Sie „Neue Datenquelle hinzufügen“-
  • Wählen Sie „Pixel“.

Facebook führt Sie dann durch den Prozess.

 

  1. Erstellen Sie Ihre Custom Audience

Der Facebook-Pixel erstellt automatisch eine Liste der Personen, die Ihre Website besucht haben, und ordnet zusätzlich Aktionen zu, die diese Personen durchgeführt haben. Ihre Aufgabe ist es Zielgruppen zu erstellen, um diese Aktionen zu gruppieren. Nur so können Sie gezielt die richtigen Personen auf Grundlage eines gemeinsamen Verhaltens erneut anzusprechen.

Gehen Sie dazu zum Ads-Manager und erstellen Sie eine benutzerdefinierte Zielgruppe nach:

  • Suchen Sie nach „Audiences“ in Ihrer Suchleiste
  • Wählen Sie „Create Audience“ > „Custom Audience“.

 

  1. Bestimmen Sie Ihr Kampagnenziel

Als Nächstes erstellen Sie Ihre Retargeting-Kampagne. Wie bei allen anderen Kampagnen auch, legen Sie zunächst das Ziel Ihrer Kampagne fest.

Stellen Sie sich dazu die Frage: Warum will ich diese Anzeige schalten?

Klicken Sie dazu auf die Schaltfläche „Create an Ad“ und wählen Sie das Ziel aus, das die Menschen erreichen sollen. Benennen Sie dann Ihre Kampagne und klicken Sie auf „Weiter“.

Die beiden häufigsten Retargeting-Ziele sind:

  • Traffic: Sie möchten, dass Ihre Audience zu Ihrer Website zurückkehrt. Dieses Ziel wird die meisten dazu anstiften, Ihre Website zu besuchen.
  • Conversion: Hier konzentrieren Sie sich darauf, Kunden dazu zu bringen, eine gewünschte Aktion – normalerweise einen Kauf – durchzuführen. Hierfür müssen Sie, eine Ereignisverfolgung in Ihrem Pixel eingerichtet haben.

 

  1. Wählen Sie Ihre Custom Audience aus

Als Nächstes müssen Sie die Custom Audience auswählen, die Sie in 2. bereits erstellt haben.
Geben Sie hierfür unter dem Abschnitt „Audience“ Ihrer Kampagne den Namen Ihres Zielpublikums in das Feld „Custom Audience“ ein.

 

  1. Wählen Sie Ihre Anzeigenplatzierungen aus

Nachdem Sie Ihre Anzeige entworfen und alle Parameter (2 bis 4) ausgewählt haben, müssen Sie nur noch bestimmen, wo Ihre Anzeige ausgespielt werden soll.
Hier bietet Ihnen Facebook mehrere Optionen: Sie können auf Facebook und Instagram schalten – sowohl im Feed der User als auch in den Stories.

In den meisten Fällen weiss Facebook tatsächlich am besten, wo Ihre Anzeige die richtigen Personen optimal erreicht. Lassen Sie sie die Anzeigen dort platzieren, wo sie am besten konvertiert.

 

  1. Legen Sie ein Tages- oder Lifetime-Budget fest

Als nächstes müssen Sie Ihr Budget für diese Retargeting-Kampagne auswählen. Dabei handelt es sich nicht um das Gesamtbudget. Das heisst nicht, dass Sie am Ende der Kampagne mehr zahlen müssen, als Sie festgelegt hatten. Ganz im Gegenteil: Es kann durchaus sein, dass Ihr Budget nicht ausgeschöpft wird.

Sie können entweder ein Lifetime-Budget oder ein Daily-Budget auswählen.

 

  1. Erstellen der Anzeige

Im nächsten Schritt wählen Sie die Form Ihrer Anzeige aus und bestimmen Ihre Optik.

  • Wählen Sie zunächst das gewünschte Anzeigenformat aus.
  • Laden Sie Ihr Bildmaterial hoch.
  • Erstellen Sie den Anzeigentext.

Achtung: Vergessen Sie nicht, die URL anzugeben, die besucht werden soll, und verwenden Sie UTM-Parameter, um einen besseren Einblick zu erhalten, von wo die Besucher kommen.

 

  1. Anzeige aufgeben

    Gehen Sie auf „Bestätigen“. Ihre Facebook-Ad wird nun überprüft und zeitnah freigegeben.

 

Nutzen Facebook Retargeting Ads für Ihr Business – Tree Stones hilft Ihnen dabei

Wir von Tree Stones helfen seit über 10 Jahren kleinen und mittelständischen Unternehmen bei der Umsetzung Ihrer Marketingstrategien und -kampagnen. Dabei setzen wir auch auf Facebook Retargeting Ads, damit unsere Kunden das bestmögliche Resultat erzielen für Ihren Service/ Ihr Angebot. Wenn auch Sie an Facebook Retargeting Ads interessiert sind, freuen wir uns auf Ihre Kontaktaufnahme.